Caritaszentrum Ulm - Übersicht

www.caritas-ulm.de
Unsere Region
Übersicht
Caritas Ulm
Aufgaben und Schwerpunkte
Gremien


Region Ulm


Region Ulm

Am 01. März 1946 erfolgte die Gründung der organisierten Caritas in der Region Ulm. Damals wie heute war und ist die Caritas Ulm eine Gliederung des Diözesancaritasverbandes Rottenburg-Stuttgart (DiCVRS ) . Der Zuständigkeitsbereich umfasst den Landkreis Alb-Donau und die Stadt Ulm - im kirchlichen Kontext ist dies das Dekanat Ehingen-Ulm. 

Unter dem Eindruck der Not der Nachkriegszeit ging es 1946 vorwiegend darum, die existenziellen Bedürfnisse der Menschen in der Region zu befriedigen. 2013 erfordern die Rahmenbedingungen eine Konzentration der Ressourcen auf das Wesentliche. Diesem Umstand Rechnung tragend, hat sich der Diözesancaritasverband (DiCVRS) mit den nachstehenden Zielen positioniert. 



  • Caritas stiftet Solidarität
    Die Caritas tritt für Solidariät mit Menschen in besonderen Lebenslagen ein. Vor allem für Menschen, die sich nicht oder nicht mehr selbst helfen können, ist ein soziales Netz erforderlich, um ein Leben in Würde zu ermöglichen. 
  • Caritas mehrt gesellschaftliche Teilhabe Benachteiligter 
    Die Caritas richtet ihre besondere Aufmerksamekt auf Familien, die von Armut bedroht sind oder in Armut leben. Als Dienstleister im Netz von "Hilfesystemen" achtet die Caritas darauf, dass ihre Hilfeangebote soziale Integration und Teilhabe unterstützen und damit der Exklusion und Segregation von gesellschaftlichen Gruppen oder Einzelnen entgegen wirken. 
  • Caritas bildet Profil
    Angesichts der gesellschaftlichen und kirchlichen Herausforderungen und Problemlagen ist das christliche Profil immer wieder zu stärken und adäquat umzusetzen.
    Die Caritas und ihre Unternehmen stellen sich dem Wettbewerb und erkennen an, dass in vielen Bereichen der Sozialwirtschaft ein fair gestalteter Wettbewerb ein adäquates Instrument ist, um bedarfsgerechtere Leistungsangebote zu erzileen. Ihre vielfältigen Angebote müssen im Kontext der jeweiligen gesellschaftlichen und sozialpolitischen Lage weiterentwickelt werden. Dabei ist auf eine stärkere Kooperation und Vernetzung der Mitglieder von Einrichtungen und Diensten hinzuwirken.  








Caritas Logo klein




Die Caritas Ulm trägt dieser strategischen Ausrichtung Rechnung, indem sie sich verstärkt der örtlichen Kirchenebene, den Kirchengemeinden und Seelsorgeeinheiten zuwendet. Die Caritas Ulm sucht die Zusammenarbeit mit kirchlichen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen, hauptamtlich wie ehrenamtlich und freiwillig tätig. Die Kooperation mit gemeindlichen Gruppen und Gremien und insbesondere mit den pastoralen MitarbeiterInnen wird ständig intensiviert.

Um die soziale Verantwortung zu stärken und neue Formen von Solidarität zu entwickeln gestaltet die Caritas Ulm insbesondere die Arbeit von Ehrenamtlichen und Freiwilligen attraktiv und nachhaltig, begleitet und fördert sie. Der Sozialführerschein - ein Projekt zur Qualifizierung ehrenamtlicher Tätigkeit ist ein gelungenes Beispiel für die Realisierung dieses Anspruchs. Mit der Einrichtung der Stabsstelle "Soziales Engagement" steht Kirchengemeinden und ehrenamtlich Engagierten eine direkte Ansprechpartnerin zur Verfügung.

Im Rahmen der Förderung der Familien und der Gestaltung politischer Rahmenbedingungen fördert die Caritas Ulm Selbsthilfestrukturen und orientiert sich am Sozial- und Lebensraumbezug von Familien. Eine wesentliche Rolle bei der Gestaltung spielt die Vernetzung der Angebote, aber auch präventive Ansätze und das Zusammenwirken von Haupt- und Ehrenamt.










Arbeitslosigkeit betrifft uns alle!
Der Verlust des Arbeitsplatzes bedroht Ältere, Jugendliche, Männer und Frauen. Firmeninsolvenzen zwingen insbesondere ältere ArbeitnehmerInnen in die Arbeitslosigkeit. Neben all den finanziellen Auswirkungen mit den existenziellen Folgen nimmt auch das Selbstwertgefühl Schaden. Arbeit ist eben nicht nur existenzielle Sicherung, sondern auch Definition der gesellschaftlichen Teilhabe. Durch die Einrichtung ihrer Beschäftigungsbetriebe - caritas dienstleistungen & markt, caritas bistro & catering, caritas Stromspar-Check trägt die Caritas Ulm dieser Thematik Rechnung. Menschen mit Vermittlungshandicaps erhalten bei der Caritas Ulm sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze, mit dem Ziel der Qualifizierung und Vermittlung in den "Ersten Arbeitsmarkt".

Das Fehlen von Ausbildungsplätzen verhindert bei jungen Menschen den Einstieg in das Arbeitsleben. Berufsvorbereitende  Bildungsmaßnahmen  sollen Jugendlichen bei der Lehrstellensuche und während ihrer Ausbildung helfen. Fast 30 Ausbildungsplätze ermöglichen die unmittelbare Berufsausbildung bei der Caritas Ulm zur Fachpraktikerin Hauswirtschaft (FPH). 







Menschen mit Behinderungen in die Gesellschaft zu integrieren und ihre Lebensbedingungen adäquat zu gestalten ist eine wichtige Aufgabe der Caritas Ulm. U. a. im Club Körperbehinderte und ihre Freunde findet diese Integration erfolgreich statt.

 






Der Mensch, Hilfesuchender und Mitarbeiter stehen im Fokus caritativen Handelns. Gemäß dem Leitbild der Caritas Ulm, orientiert an christlichen Grundsätzen, auf aktuellem fachlichen Stand und unter Wahrung der Menschenwürde und der Subsidiarität bietet die Caritas Ulm Hilfen, Begleitung und Beratung auf der Grundlage "Hilfe zur Selbsthilfe" an.

Die Mitarbeiter der Caritas Ulm verstehen sich als "Anwalt" der Menschen, die sich nicht artikulieren wollen und können. Im partnerschaftlichen Miteinander suchen die Mitarbeiter mit der öffentlichen Verwaltung und den Verbänden der freien Wohlfahrtspflege nach Problemlösungen. Die Caritas Ulm nimmt Einfluss auf sozialpolitische Entscheidungen und vertritt die Interessen der Klienten in kirchlichen und kommunalen Gremien .

Die Mitarbeiter der Caritas pflegen ein kollegiales Miteinander und fachlichen Austausch. Vielfältige Fort-und Weiterbildungsmaßnahmen dienen der Qualitätssicherung und der Verbesserung der fachlichen Qualifikation der MitarbeiterI der Caritas Ulm.

Ökumene hat in Ulm eine lange Tradition. Die Caritas Ulm pflegt und praktiziert diee in einer äußerst positiven und konstruktiven Zusammenarbeit mit dem Diakonieverband Ulm/Alb-Donau-Kreis und der Evangelische Heimstiftung. Die Caritas Ulm arbeitet in einem Kooperationsmodell der Suchtberatungsstelle mit der Diakonie zusammen. Caritas, Diakonieverband und Evangelische Heimstiftung sind im regionalen Kirchlichen Gesundheitshilfeforum, zusammen mit den katholischen Trägern stationärer und ambulanter Altenhilfe der Region, gleichberechtigte Partner. Das Modell "Sozialführerschein " ist ein gemeinsames Angebot von Bahnhofsmission , Diakonieverband Ulm/Alb-Donau und Caritas Ulm. Die Caritas Ulm ist froh, über die fachliche und menschliche Unterstützung, die sie durch diese Zusammenarbeit erfährt.





Die Caritas Ulm hilft allen Menschen, die um Hilfe bitten; unabhängig von Konfession, Geschlecht und Nationalität. Die Inanspruchnahme der Hilfs- und Beratungsangebote sind grundsätzlich kostenlos . Die MitarbeiterI der Caritas Ulm haben sich schriftlich zu absoluter Verschwiegenheit und zur Einhaltung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen verpflichtet. Die Caritas Ulm garantiert das!

Sie können sich bei der Caritas Ulm für Ihre Mitmenschen engagieren! Die Caritas Ulm ist an Ihren privaten und beruflichen Erfahrungen interessiert. Sie können diese in vielen Arbeitsfeldern bei uns, in den Kirchengemeinden und vielen der Caritas Ulm angeschlossenen Einrichtungen einsetzen. Sie werden begleitet und unterstützt.
Wenden Sie sich unter Telefon: 0731/14018 46 bzw. per E-mail an unsere sozialpädagogische Fachkraft, Frau Carola Schlecker .



Sie können uns auch finanziell unterstützen, in dem Sie Fördermitglied bei der Caritas Ulm werden und einen Förderbeitrag zahlen, dessen Höhe Sie selbst bestimmen. Sie können die Caritas Ulm aber auch durch Spenden, deren Zweck Sie bestimmen, unterstützen. Die Caritas Ulm garantiert Ihnen die zweckbestimmte Verwendung Ihrer Spende.
Nähere Auskünfte erhalten Sie über die Regionalleitung, Alexandra Stork 
Telefon: 0731 / 14018 40.

 
Fördermitgliedschaft
 

 

Download
Antrag Fördermitgliedschaft

 




 

 

Sollten Sie mehr über die Caritas Ulm wissen wollen, rufen Sie uns an!

Telefon: 0731/14018 40 oder besuchen Sie uns im Baldingerweg 4 in 89077 Ulm.



 

Wir freuen uns über Ihr Interesse! Wir freuen uns auf Sie!



 

Alexandra Strok
Regionalleiterin